Mein One Night Stand war richtig heiß

Das sollte mein erster One Night Stand sein und ich wollte es in der Nacht richtig krachen lassen. Ich habe es mir überlegt, ob ich alleine oder doch lieber mit meinen Freundinnen ausgehe. Andere dabei zu haben ist nicht schlecht, zumindest am Anfang, aber Jenny ist so spießig und ich wusste gar nicht, wie sie sich verhält, wenn sie merkt, dass ich gleich mit einem Jungen ficken werde. Ob ich mit ihm ausgehe oder wir machen es auf der Toilette, das war mir egal. Ich wollte aber schnell und auf jeden Fall heute Nacht.

Zum Glück hatte Gina heute Zeit und die ist ziemlich locker. Ich habe ihr auch gleich gesagt, wie es heute bei mir aussieht. Gina hat Erfahrungen mit ONS und sagte, es ist cool. Nur zwei Sachen: Ich sollte nicht besoffen sein und ich sollte mir jemand aussuchen, der mir wirklich gefällt. Dann funktioniert es von alleine.

Wir haben uns also schick gemacht, Körperbetontes und ein guter Duft an. Wir gingen in einen Nachtclub und haben uns zuerst gute Cocktails bestellt. Gina meinte, so kann ich locker mir die Tanzfläche und die Jungs ansehen. Wenn mir keiner auffallen sollte, dann würden wir woanders hingehen. So ist auch passiert. Im Club war es viel los und auch viele schöne Bodies, aber meine Seitensprung Kontakte waren einfach nicht dabei. Ich war schnell nicht so gut darauf, aber Gina hatte bereits einen Plan.

Im zweiten Club bestellte Gina einen weiteren Cocktail für mich und sagte, ich soll mich entspannen und tanzen gehen. Mir ist nichts Anderes sonst eingefallen und so habe ich getan. Nach einer halben Stunde wurde es mir ganz heiß und ich wollte mich auf der Toilette erfrischen. Als ich ging, spürte ich gleich, dass jemand mir folgt. Ich habe mich umgedreht und das war mein One-Night-Stand. Ob er mir wirklich gefolgt ist oder war das nur mein Wunschdenken?

Ich ging weiter und hielt vor den Toiletteneingang auf. Er kam auf mich zu und fragte: „Männer- oder Damentoilette oder willst du woanders hingehen?“

„Männertoilette“ – sein Duft hat mich schon umgehauen und ich wollte ihn schnell haben. Wir gingen rein und er hat die Tür abgeschlossen. „Jetzt mache ich das, endlich ein One Night Stand“ – das habe ich noch gedacht und alles danach war ein Genuss. Er sah mir tief in die Augen und drückte mich an die Wand, zog meinen Rock hoch und bald ist in mich eingedrungen. Er hat mich nicht geküsst, aber die ganze Zeit in die Augen geschaut.

Und dann …